Materialien zu den rechtlichen Grundlagen internationaler Menschenrechtsarbeit

Material zum Download


Klaus Lörcher / Bernhard Pfitzner
Materialien zum Thema „Arbeit, Wirtschaft, Menschenrechte“
Rechtskreis UNO
Stand 8. April 2021
Herunterladen: 2021-04-08_Loercher-Pfitzner_Materialien_UNO.pdf


Reingard Zimmer / Bernhard Pfitzner
Materialien zum Thema „Arbeit, Wirtschaft, Menschenrechte“
Rechtskreis ILO
Stand 27. Juni 2020
Herunterladen: 2020-06-27_Zimmer-Pfitzner_MaterialienILO.pdf


Bernhard Pfitzner
Materialien zum Thema „Lieferketten(gesetz)“
work in progress
Stand: 28. Februar 2020
Herunterladen: 2020-02-28_Pfitzner_Materialien_LK.pdf


Bernhard Pfitzner
Materialien zum Thema „Lieferketten(gesetz)“
(Dokumente des Menschenrechtsrats)
work in progress – Stand: 09. Mai 2020
Ein sehr (!) provisorisches Papier mit Dokumenten des UNO-Menschenrechtsrats, u.a. zum „Treaty-Prozess“ mit der ausdrücklichen Bitte um Mitwirkung bei der Weiterentwicklung!
Herunterladen: 2020-05-09_in-progress_Materialien_LK_MRR.pdf


Bernhard Pfitzner
Materialien zum Thema „Gesundheitswesen“
(vornehmlich globale Ebene)
work in progress
Stand: 14. April 2020
Herunterladen: 2020-04-14_Pfitzner_Gesundheitswesen.pdf


Über die Autor*innen

Klaus Lörcher leitete den Bereich Europäisches und Internationales Recht in der ver.di-Bundesverwaltung, war Justitiar und Menschenrechtsberater des Europäischen Gewerkschaftsbundes (EGB) sowie Referent am Gericht für den öffentlichen Dienst der Europäischen Union.

Bernhard Pfitzner hat es sich zur Aufgabe gemacht, zusammen mit weiteren Autor*innen die rechtlichen Grundlagen zu den Themen Wirtschaft und Menschenrechte, Arbeitsrecht und Gesundheit zu recherchieren und systematisiert allen Interessierten zur Verfügung zu stellen.

Reingard Zimmer ist Professorin für deutsches, europäisches und internationales Arbeitsrecht an der Hochschule für Wirtschaft und Recht, Berlin und u.a. Mitautorin eines Standardwerks zum Arbeitsvölkerrecht.

Feedbackformular

Die Dokumente sollen dabei helfen, Menschenrechte wirksam werden zu lassen. Dabei ist Bernhard Pfitzner dankbar für Hinweise jeder Art, um die Sammlungen weiterzuentwickeln und noch nutzer*innenfreundlicher zu gestalten: