Wer wir sind

Initiative: „Auf der Suche nach einem tragbaren Lebensstil“

Dienstag, 23.6., 2020: 19 Uhr: „Tragbarer Lebensstil“  besucht Webkonferenz mit der jüdischen Schriftstellerin Ruth Weiss (96):

Vorbereitung: am 23.6.  kann die Lesung „Ein Leben gegen Frauenfeindlichkeit und Rassismus“ mit Ruth Weiß auf der Website angehört werden.

Nächstes Treffen im Juli 2020 i.d.R. um  19.00 Uhr (z.Zt. virtuell):
Für die Einwahldaten bitte Mail an kontakt(at)tragbarer-lebensstil.de
Themen: Wie weiter mit dem Lieferkettengesetz? Welche Perspektiven bietet die europäische EU-Präsidentschaft?: Unterstützungsinitiativen und aktueller Stand; Was macht „Corona“ mit dem „tragbaren Lebensstil“?

Die Initiative „tragbarer Lebensstil“ ist die hannoveraner Lokalgruppe der Kampagne SAUBERE KLEIDUNG / Clean Clothes Campaign Germany , Partnerin des 3WF Hannover – Forum für eine Andere Welt und Unterstützerin von medico international.

Wir sind Einzelpersonen, die die Lebensverhältnisse unter denen der Großteil der Weltbevölkerung leben muss, für UNTRAGBAR halten.  Und uns verbindet die Suche nach einer solidarischen Lebensweise.  Dabei sind wir weder so naiv zu glauben, dass allein die Änderung unserer persönlichen Konsumentscheidungen eine bessere Welt bringen würde. Noch wollen wir uns darauf herausreden, dass erst die kapitalistischen Ausbeutungsstrukturen abgeschafft werden müssen, bevor verantwortliches Handeln denkbar ist.

Mit den Begriffen „tragbar“ und „untragbar“ sind wir auch schon beim inhaltlichen Schwerpunkt, den wir uns gesetzt haben:  Es geht uns um die Kleidung die wir tragen. Unter welchen Bedingungen sie hergestellt wird. Wie sie vermarktet wird. Und warum ein so aufwendig und global hergestelltes Produkt wie ein T-Shirt, so wahnsinnig billig sein kann.

Bei Twitter

Gruppe Facebook